Spargel weiß, lila oder doch lieber grün?

Spargel, grüner Spargel

In manchen Teilen Deutschlands geht es früh im April bereits los: Spargel wird gestochen. Das Angebot reicht von weiß, lila bis grün.

Wo der erste Spargel herkommt, hängt von Böden und Wetterbedingungen ab. Die Pflanze braucht warmen Boden. Da die Bedingungen regional sehr unterschiedlich sind, variiert die Erntezeit von Region zu Region. So auch die Spargelerträge und entsprechend die Preise, die für frischen zu zahlen sind.

Spargel lieber weiß oder lila?

Gestochen werden die Spargelstangen in der aufgehäuften Erde, damit sie weiß bleiben. Je höher der Wall, desto länger die Spargelstange. Die Methode nutzt auch das Gelände besser aus, außerdem ist die Arbeit für den Spargelstecher ein wenig erleichtert.

Sobald die Spargelköpfe ans Licht geraten, verfärben die Köpfe sich lila und entwickeln somit entsprechend Bitterstoffe. Mancher Spargelesser mag diese bittere Note sogar lieber und kann dabei meist Geld sparen, weil die reinweißen Spargelstangen üblicherweise teurer verkauft werden als die angefärbten Köpfe.

Viele Kunden kaufen offenbar eher aus optischen Erwägungen. Das gilt meist auch für die Dicke der Stangen und den Wachstumsverlauf, also ob gerade oder gebogen. Dicke, gerade Stangen sind besser zu schälen, bei dünneren aber gibt es wiederum mehr Spargelköpfe, die mancher besonders gern isst.

Der grüne Spargel ist dünner und kräftig im Geschmack, muss nicht geschält werden und eignet sich kalt gut für Salate. Grün ist er, weil er nicht in angehäufter Erde, sondern im Licht wächst und daher Chlorophyll bildet. Das gibt Geschmack.

Bis zum 24. Juni wird gestochen

Beim Spargel im konventionellen Anbau werden Dünger und Pestizide eingesetzt. Im ökologischen Anbau werden die Flächen weniger dicht bepflanzt und es wird versucht, ein biologisches Gleichgewicht zu erhalten, damit Schädlinge wie Spargelkäfer nicht überhand nehmen.

Spargel wird traditionell bis zum 24. Juni gestochen, die Saison für regionalen frischen Spargel ist also kurz.

Wo die Spargelgebiete in Deutschland liegen: hier

Autor: Manfred Pantförder

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.